Buchstabe D – Bairisches Wörterbuch
Buchstabe D - Bairisches Wörterbuch

 

BegriffAusspracheBeschreibung
d'[d]Artikel "die" 3. Pers. weibl. Sing. (d'Resi) und 3. Pers. Pl. (d'Politiker)
da [dà]der, best. Artikel
daad[dà:d]Konjunktiv von tun Weiterlesen...
Daama, der [dà:mà]Daumen
dabacka
derpacken
[dàbàggà]aushalten, ertragen, bewältigen, schaffen (i dapack's nimmer = ich ertrage es nicht mehr)
dabarma
derbarmen
[dàbarmà]sich erbarmen (auch als Synonym für "du tust mir leid" = du dabarmst mi)
dabatzn
derbatzen
[dàbàzzn]zerschmettern, zerdrücken, zermatschen
dabatzt
derbatzt (Adj.)
[dàbà:zd]zerschmettert, zerdrückt, zermatscht
dableamaln
derbleameln
[dàblmen]jemanden anlügen, jdm. etwas vormachen
dablecka
derblecken
[dàbläggà]verhöhnen, verspotten, aufziehen
dabräsln
derbröseln
[dàbrä:sln]1. zerbröseln, zu Brösel reiben 2. es derbröselt jemanden: a) jmd. ist unterlegen, jmd. verliert (...d'Sechzger hat's bei de' Bayern wieder gscheit derbröselt). b) jmd. erleidet wirtschaftlichen Schaden (...an Meier hat's mit sei'm Gschäft gscheit derbröselt...) c) jmd. verunglückt tödlich (...an Sepp hat's auf der Autobahn derbröselt.)
dacheln [dà:chen]klauen, stehlen (irgerndwer hod mein Geldbeutel dachelt...)
Dachl, das [dàchl]kleines Dach, Vordach
Dachskopf, der [daxkobf]dummer, einfältiger Mann
Dachtasche, die[då:chdaschn]Dachziegel
Dackel, der [dàggl]Dachshund, Teckel
dadadert
derdadert (Adj.)
[dàdå:dàd]entsetzt, fassungslos, verdattert
dadappt
derdappt (Adj.)
[dàdabbd]mit Fingerabdrücken übersät
Dadara
Datterer, der
[då:dàrà]1. Tatterich (krankhaftes Zittern) 2. jmd., der unter ständigem Zittern leidet 3. Angst, Furcht, Bammel (z.B. Lampenfieber, Prüfungsangst...)
dadätschen
derdätschen
[dàdä:dschn]zerdrücken, zerquetschen, zermalmen
Daddl, der [daddl]alter, zittriger Mann
dadepft
derdepft (Adj.)
[dàdäbbfd]bestürzt, betroffen, durcheinander
dadern[då:dàn]zittern
dadiarrn
derdürren
[dàdn / dàdirn]verdorren, austrocknen
dadschad
datschert (Adj.)
[då:dschàd]derb, plump, ungeschickt
daessn[dàessn]spachteln, schaffen, leer essen
dafahrn
derfahren
[dàfa:n / dàfa:rn]überfahren, totfahren
dafanga
derfangen
[dàfangà]1. die Fassung wiedererlangen (...dafang di wieda, so schlimm war's aa ned!) 2. genesen, sich von einer Krankheit/einem Unfall erholen (...da Schorsch hod si nach da Operation schnell wieder dafangt.)
dafeid
derfault (Adj.)
[dàfaid]verfault, faulig Weiterlesen...
dafoin[dàfåin](schwer, unter Umständen mit Todesfolge) stolpern, stürzen
dafressen
derfressen
[dàfressn]spachteln, schaffen, leer essen (...des könn ma gar ned oiss derfressen.)
dafuadan
derfuttern
[dàfdàn]füttern, durchbringen
dagadschen
dergatschn
[dàgà:dschn]zerdrücken, zermatschen
dagarbn
dergarmen
[dàgà:rmà]erdrosseln, erwürgen (...i kannt'n dagarma!)
dagatzen
dergatzen
[dàgà:zn]zerdrücken, zermatschen
dagebn[dàge:m]sättigen (...drei Knödl dagebn gwiß!)
dageh
dergehen
[dàge:]eine Strecke zu Fuß bewältigen (...die zehn Kilometer bis zu dir dergeh i leicht.)
daglanga
derglangen
[dàglangà]erreichen, erwischen
dagneißn
dergneißen
[dàgnaissn]begreifen, gewahr werden, kapieren; etwas verstehen oder erkennen (...lang hod's dauert bis er's dagneißt hod!)
dagrallen
derkrallen
[dàgrain]1. zusammenraffen, erschleichen, 2. verkratzen, zerkratzen
dagurgln
dergurgeln
[dàggln]erdrosseln, erwürgen
dahänga
derhängen
[dàhengà]sich verfangen, hängen bleiben (...des arme Vogerl hat sich im Zaun derhängt.)
dahaun
derhauen
[dàhaun]verhauen, verprügeln, verdreschen (...armer Bua, wer hat denn di a so derhaut?)
dahaut
derhaut (Adj.)
[dàhaud]1. erschöpft 2. verlottert, heruntergekommen (...mei, kimmt de Meierin in letzter Zeit dahaut daher.)
dahebn
derheben
[dàhe:m]schwer, mit großer Anstrengung heben (...geh pack mit o, des derheb ned alloa!)
dahi (Adv.)[dàhi:]dahin Weiterlesen...
dahoam (Adv.)[dàhm]daheim, zuhause
dahoitn[dàhåiddn](gerade noch) festhalten, heben, ziehen können
dahungern
derhungern
[dàhungàn]verhungern (...iss nur gscheid, Bua, dass d' ned dahungerst!)
dakemma (Adj.)[dàkemmà]erschrocken, verstört, schockiert
dakenna
derkennen
[dàke:nà]anerkennen, würdigen, schätzen (...bei mei'm Chef is nix dakennt!)
dakratzen
derkratzen
[dàgrazzn]verkratzen, zerkratzen
dalaffa
derlaufen
[dàlàffà]eine Strecke laufend, rennend bewältigen (...10 Kilometer dalaaf i leicht.)
dalamanschieren
dalamantschieren
[dàllàmàndschn]"drehen", managen
daleiden
derleiden
[dàlain / dàlaidn]aushalten, erleiden (...bei dem Wei hod a gwieß gnua zum Daleidn!)
dalesen
derlesen
[dàle:sn]lesen, durchlesen (so vui Text is kaam zum Derlesen...)
dalext
derlext (Adj.)
[dàläxd]erschlagen, erschöpft, fertig (...mei, bin i heid dalext!)
dalfern[dåifàn]undeutlich reden, vor sich hinreden, nuscheln
dalinsen derlinsen [dàlinsn]erspähen, beobachten
dalkert (Adj.)[dåiggàd]dümmlich, plump, ungeschickt, unbeholfen (...du dalkerter Jagersbua!)
Dalln, die [dåin]Beule, Delle
daloatn
derleiten
[dàlddn]lenken, steuern können (...i konn den Karrn langsam nimmer daloaddn!)
daloawed (Adj.)[dàlwed]erschöpft Weiterlesen...
daluren
derlurn
[dàln /dàlurn]erspähen, beobachten
dalusen
derlusen
[dàlu:sn](aufmerksam) hören, mithören (...i hab derlust, was de zwoa ausgmacht ham!)
damacha
dermachen
[dàma:chà]bewältigen, durchhalten, schaffen
Damal
Damerl
[dà:màl / da:màl]Koseform von Thomas
damalang (Adv.)[dàmàlang]dauernd, ständig (...oi damalang kimmst mit am andern Kerl daher!)
damanzen
dermanzen
[dàmànnzn]bewältigen, schaffen
damatscht
dermatscht
[dàmàddschd]erschöpft, fertig, kaputt
damisch (Adj.) [dàmisch]1. dumm, blöd (damische Kuah, damische Henna) 2. betäubt, benommen (...auf die Tabletten wer' i oiwei ganz damisch.) damischer Ritter, der [dàmischàriddà] = Dummkopf, Schwachkopf
damischer Ritter, der[dàmischàriddà]Dummkopf, Schwachkopf
Damm
Dammerl
Dammerling, der
[dàmm]
[dàmmàl]
[dàmmàling]
Daumen
damois (Adv.) [dåmåis]damals Weiterlesen...
Dampf, der [damf]1. Rausch, Schwips (...ja, schee langsam kriagn ma wieder unsern Dampf zamm!) 2. Schweiß (...bei dera Arbat haut's da an Dampf ganz schee naus!)
dampfeln [dàmbbfen]unangenehm riechen, stinken (...da herin dampfelt's ganz gräuslich!)
dampfig (Adj.) [dàmbbfig]drückend schwül
danageln [dànå:gln]stechen, pieksen (...heut nacht ham mi d'Staunzn gscheit dernagelt!)
danaxt (Adv.) [dànàxd]kürzlich, neulich
Dandla
Dandler, der
[dànddlà]Händler, Trödler, Altwarenhändler
dandln[dànndln]tändeln, herumspielen, Zeit vertrödeln
dankschee
dankschön
[danggsche:]dankeschön
dant nehma / backa[dànddnemmà / dànddbaggà]1. beim Watten ohne Trumpfeinsatz stechen (z.B. Gras-Zehner sticht Gras-Neuner) 2. eine Angelegenheit rasch und ohne Zögern in Angriff nehmen und erfolgreich zu Ende bringen
dantschig (Adj.)[dànndschig]adrett, anmutig, fesch, hübsch (junges Mädchen, junge Frau)
Dapper
Dapperer, der
[dabbà]
[dabbàrà]
Fingerabdruck Weiterlesen...
dappert
dappig (Adj.)
[dabbàd]
[dàbbig]
ungeschickt, plump
darappeln
derrappeln
[dàrabben]1. sich aufraffen, aufrappeln 2. sich erholen
daraten
derraten
[dàrå:n / dàrå:dn]1. erraten 2. eine Situation (gut/schlecht) vorfinden (...des hamma guad daradn, da is a Parkplatz frei!)
dareitn
derreiten
[dàraiddn]1. reiten (als Reiter das Pferd im Griff haben) 2. bezwingen, beherrschen (...d'Susi is a scharfs Luader, die is kaam zum Dareitn!)
darenga
derregnen
[dàrengà]duschen, durchnässen (...nach'm Theater hat's uns so darengt, dass uns as Wasser zu de Schuah naus is!)
darenna
derrennen
[dàrenà]1. schuften, sich abmühen, plagen (...in dera Firma darennst di vor lauter Arbad!) 2. (tödlich) verunglücken (...da Sepp hod si letzte Woch darennt!)
darren
darrn
[dà:rn]trocknen, dörren
dasauffa
dersaufen
[dàsauffà]1. ertrinken, ersaufen 2. ein vorhandenes Quantum bewältigen (...des könn ma gar ned oiss dasauffa!)
Daschal
Dascherl, das
[dàschàl]kleine Tasche, Täschchen
daschiassn
derschießen
[dàschssn]erschießen
daschlagn
daschlogn
[dàschlång]erschlagen Weiterlesen...
daschmecka
derschmecken
[dàschmeggà]entdecken, wittern, Lunte riechen (...der hod scho daschmeckt, wiar a si am besten belzen kann!)
daschnaufa
derschnaufen
[dàschnaufà]genügend Luft haben (...den Berg daschnauf i nimmer!)
dasehgn
dersehen
[dàsäng]erblicken, entdecken, erspähen
dasei
dersell
[dàsäi]derjenige, derselbe
dasig (Adj.)[dåsig]einheimisch, ortsansässig
dasig (Adj.)[dàsig]still Weiterlesen...
dasoacha[dàschà]durchnässen Weiterlesen...
daspechten
derspechten
[dàschbächddn]erspähen, beobachten
dastessen
derstessen
[dàschdässn]zu Tode stoßen Weiterlesen...
datragen
datrogn
[dàdrång]eine Last tragen Weiterlesen...
datscheln
datschln
[dà:dschln]tätscheln Weiterlesen...
datschen[daddschn]in plumper Art und Weise, ungeschickt irgendwo hinfassen weiterlesen...
datschen
dätschen
[dà:dschn / dä:dschn]plattdrücken, quetschen Weiterlesen
Datscher, der (Sing.)
Datscher, die (Pl.)
[daddschà]Puff, Schlag, Stoß weiterlesen...
Datschi, der [dà:dsche]Kuchen (...a Zwetschgen- oder Apfedatschi is was Guads!)
Datschiburger, der[dà:dschebuàgà]Augsburger
Datzlwurm, der[dàzzlwuàm]Drache, Lindwurm, Ungeheuer
Daubn, die[daum]hölzerner Zielklotz beim Eisstockschießen
Dauch, der[dauch]Brühe, Kompott, Tunke
dawarten
derwarten
[dàwarddn]abwarten, erwarten (...i kann's kaum derwarten, bis der Film ofangt!)
dawei
daweil (Adv.)
[dàwai]inzwischen, mittlerweile Weiterlesen...
Dawei
Daweil, der
[dàwai]Zeit, Geduld, Muße Weiterlesen...
dawerfaderwerfen[dàwffà]kaputtwerfen, totwerfen (...d'Oma hat die junga Biberl daworfa.)
dawischn
derwischen
[dàwischn]erwischen
dawoacha[dàwchà]aufweichen, zerweichen
dawuschen
derwuschen
[dàwuschn]Part. Perf. von derwischen
dawutzeln
derwutzeln
[dàwu:zln]aufreiben, zerreiben
Daxen, die (Pl.) [dàxn]Fichten-, Tannenzweige
Daxngrai
Daxnkrei, der
[dàxngrai]Werkzeug Weiterlesen...
Daxnhau, der [dàxnhau]siehe Daxngrai
dazahln [dàzåin]sich leisten können, (be)zahlen können (...die Wohnung daad ma guad gfalln, aber i kann s' ned derzahln.)
dazahna
derzahnen
[dàza:nà]jmdn. auslachen, verspotten, lächerlich machen
daziahgn
derziehen
[dàziàng]ziehen, schleppen können (...des Trumm Weib daziahg i gar ned alloa!)
deana[dnà]dienen Weiterlesen...
Deandl, das[dndl]Mädchen Weiterlesen...
Deanst, der [dnsd]Dienst Weiterlesen...
dechd
decht
[dächdd]dennoch
Degel, der[dägl]Topf, Tiegel
d' Ehre[de:re]habe die Ehre
dei [däi]dein, deine
deichseln
deixln
[daixln]lenken, organisieren, regeln, etwas in Ordung bringen (...des deichsln mir zwoa scho so, dass's passt!) neubairisch: managen [männäddschn]
Deife
Deifi, der
[daife]Teufel
Deife/Deifi div. Redewendungen[daife]Redewendungen mit Deife / Deifi Weiterlesen...
deirig (Adj.)[dairig]teuer (...bei uns is da Benzin deiriga ois wia z'Minga!)
dengeln[dengln]1. die Schneide der Sense durch Hämmern und Klopfen mit dem Dengelhammer auf dem Dengelstock schärfen. 2. verprügeln, verhauen (...nach'm Spui ham's an Schiedsrichter gscheit dadengelt!) 3. derb für koitieren (...nach'm Tanzen hod a d'Zenzi dengelt!)
dengerscht
dengascht
[dengàschd]siehe dennerst
dennerst[denàschd]dennoch, doch
Depp, der [däbb]Blödel, Idiot
Deppenhaufen, der[däbbmhauffà]Vollidiot (...du bist ma so a Deppenhaufen!)
Depperl, das [däbbàl]geistig etwas zurück gebliebene Person
deppert (Adj.) [däbbàd]blöd Weiterlesen...
depsen
depsn
[däbbsn]klauen, stehlen, etwas mitgehen lassen
derfa[dffà]dürfen Weiterlesen...
Dez, der[de:z]Kopf
di[di]dich Weiterlesen...
diam
diamoi
[dmm]ab und zu Weiterlesen...
Dianei, das [dnai]1. Mädchen, junge Frau 2. Freundin, Geliebte (...mei herzallerliabsts Dianei!)
dickbackert (Adj.)[diggbaggàd]pausbäckig
Dicke, die [digge]Knackwurst (Regensburger)
dick: es geht jmdm. dick ein[diggäige:]viel Arbeit haben Weiterlesen...
dick: jmdn. dick haben[dikkåm]jmdn. nicht leiden können, nicht riechen können
Diddi, der [diddi]Schnuller
Dietsch, der [di:dsche]flacher, unförmiger Hut (Deckel)
Diezel, der[di:ze / di:zl]Schnuller
dipfeln[dibbfen]1. (im Sport) jmdn. besiegen, bezwingen, übertreffen 2. ugs: mit einer Frau schlafen (...nach der Disco hat er d'Resi no gescheit dipfelt!)
Dipferl, das[dibbfàl]Pünktchen, Tüpfelchen
Dipferlscheißer, der[dibbfàlschaissà]Pedant Weiterlesen...
Diridari, der [diredà:re]Geld, Moneten
Dirn, die [dnn]Magd, Dienstmagd
Dirndl, das[dndl]Mädchen Weiterlesen...
Dirndlbirl, die (Pl.)[dndlbiàll]Kornelkirsche
Dirndlgwand, das[dndlgwand]Trachtenkleid
dirrlochad (Adj.)[dlochàd / dirrlochàd]siehe dürrlochad
dischkrian
dischkriern
[dischgrn]sich unterhalten Weiterlesen...
[de:]die, diese (...dö ham oiss zammgsuffa!)
doa[d]tun Weiterlesen...
Doag, der [dg]Teig, Backmasse
doagad (Adj.) [dgàd]teigig, schwabblig
Doagaff, der[dgaff]langweiliger, begriffsstutziger Bursche, Trantüte
doarad
dourad (Adj.)
[dràd / douràd]schwerhörig, taub
Dockennandl, das[doggànànndl]Puppe
Dod, der [do:d / dou:d]Tod, Lebensende Weiterlesen...
dodeln
dodln
[do:dln / doudln]todkrank sein Weiterlesen...
dodschad
dotschert (Adj.)
[då:dschàd]derb, plump, ungeschickt
Dodschen, der[då:dschn]1. Kohlrübe, Steckrübe, Wrucke 2. unbeholfene, dümmliche Person, Trampel
Dog, der[dåg]Tag
Dokta, der [doggdà]Arzt, Doktor
Doldi, der [doide / doidde]alberner Mensch; Depp, Tölpel
Dopfa, der[dobbfà]Quark
Dopfal
Dopferl, das
[dobbfàl]Töpfchen für kleine Kinder
doppen
doppn
[dobbm](Wunde, Entzündung) pochen, pulsieren Weiterlesen...
dortmals (Adv.)[dbbmåis / dorbbmåis]damals, seinerzeit
dös [de:s]das, dieses
Dotschen, der[då:dschn]1. Kohlrübe, Steckrübe, Wrucke 2. unbeholfene, dümmliche Person, Trampel
drabig (Adj.)[dràwig]betriebsam Weiterlesen...
Drack, der [dragg]hinterfotziges, unberechenbares, gemeines, bösartiges Wesen (Mensch oder Tier)
drädeln
drädln
[drä:dln]trödeln, sich Zeit lassen
Dradewixpfeiferl, die (Pl.)[dràdewixbfaiffàl]Fingernudeln, Schupfnudeln
Dragl, das[drà:gl]siehe Tragl
Drahdium, das[drà:dium]Drehkreuz Weiterlesen...
Drahla, der
Draller, der
[drà:là / dràllà]1. Spielzeugkreisel 2. Wasserstrudel, Wirbel
drahn[drà:n]drehen drahn
Drahwurm Drehwurm, der[drà:wuàm / dräwuàm]Schwindel Weiterlesen...
dramhabbad
dramhappert (Adj.)
[dra:mhàbbàd]1. schlaftrunken, schläfrig 2. gedankenlos, geistesabwesend, verträumt
dratzen
dratzn
[dràzzn](vorsätzlich) ärgern, aufziehen, foppen, necken; provozieren, schikanieren
drauß
draußt
draußten (Adv.)
[drauss]
[draussd]
[draussdn]
draußen
draxeln
draxln
[dràxln]drechseln
Dreanschen, die[dreànschn]weinerlicher Mund, beleidigtes, missmutiges Gesicht
dreffa [dreffà]treffen (...wenn ma uns as nächste Moi sehgn, dreff ma uns wieder!)
Dreg, der[dre:g]Dreck Weiterlesen...
Dreg: an Dreg im Schachterl habn[àndre:gimschàchdàlhåm]das Nachsehen haben, leer ausgehen
Dregamsel, die[dre:gamsl]schlampige, verwahrloste Weibsperson
Dregbär, der [dre:gbeà]unsauberer, ungepflegter Mensch
Dregdrossel, die[dre:gdrossl]Dreckfink, Schmutzfink
dregfad (Adj.) [dre:gfà:d]stinklangweilig Weiterlesen...
dreggad (Adj.) [dreggàd]dreckig Weiterlesen...
Dreghamme, der [dre:ghàmme]unverschämter Mensch Weiterlesen...
Dreghund, der[dre:ghund]gemeiner, rücksichtsloser, unverschämter Mensch
Dreglacha
Drecklagga, die
[dre:gla:chà]
[dre:glaggà]
Schmutzlache Weiterlesen...
Dregmatz, die[dre:gmàzz]durchtriebene, gemeine, hinterhältige Person
Dregsau, die [dre:gsau]Schmutzfink Weiterlesen...
Dregschlampen, der[dre:gschlammbbm]ungepflegte weibliche Person Weiterlesen...
Dregschleida, die[dre:gschlaidà]freches, loses Mundwerk Weiterlesen...
Dreier, der [draià]1. die Zahl/Ziffer drei 2. Zeugnisnote 3 (...in Mathe hob i an Dreier.)
Dreiquartel
Dreiquartl
[draigwàrddl]1. Dreiviertelliter 2. Kein Ganzes, nur drei Viertel
dreißg
dreißge
[draissg]
[draissge]
Zahl dreißig
drent
drenten (Adv.)
[drenndd / drennddn]drüben , jenseits Weiterlesen...
drentahoib
drenterhalb (Adv.)
[drennddàhåi / drennddàhåib]jenseits Weiterlesen...
Drenzal
Drenzerl, das
[drennzàl]Lätzchen zum Umbinden für Kleinkinder
Drenzbeutel, der[drennzbaidl]siehe Trenzbeutel
drenzen
drenzn
[drennzn]verschütten, kleckern
Drenzer, der[drennzà]1. einer, der kleckert, sabbert 2. Feigling, Versager, Loser
dreschen[dreschn]1. (Getreide) dreschen 2. schlagen, hauen (...die hamma gscheit droschen!)
dressiern[drässiàn]drangsalieren Weiterlesen...
driadan
driadern
[drdàn]langsam arbeiten, sich langsam bewegen, trödeln
Driadara
Driaderer, der
[drdàrà]Umstandskrämer, lahme Ente
drialan
drialern
[drlàn]kleckern, sabbern
driggln[driggen / driggln]trocknen
dringa [dringà]trinken
drinna (Adv.)[drinnà]drinnen
Drisch, die (Pl.) [dri:sch]Dresche, Hiebe, Schläge, Prügel (...ham ma gscheide Drisch kriagt!)
Drischel, der Drischl, der [dri:schl]Dreschflegel
dritscheln[dri:dschln]trödeln Weiterlesen...
Dritschler, der[dri:dschlà]langsamer, umständlicher Mensch Weiterlesen...
dro (Adv.) [dro:]daran, dran
drucka[druggà]drucken Weiterlesen...
Drud, die[dru:d]Hexe, übler Geist (...wenn da d'Drud an Schnaufara abdruckt!)
Drudscherl, das[drudschàl]1. einfältiges Mädchen 2. entzückendes, reizendes Mädchen
Drudschn, die[dru:dschn]dümmliche, langsame, ungeschickte Weibsperson
Dschamsterer, der[dschàmmsdàrà]abfällige Bezeichnung für Liebhaber Weiterlesen...
Dschumpel, die[dschummbbe]dümmliches, schwerfälliges Frauenzimmer, Trampel
ducka
dugga
[duggà]sich ducken Weiterlesen...
duckmausad
duckmausert (Adj.)
[duggmausàd]duckmäuserisch Weiterlesen...
Duckmauser, der[duggmausà]Duckmäuser Weiterlesen...
Dudädl, der [du:dädl]Dummkopf, Trottel; einfältiger, läppischer Mensch
Duddeln
Dutteln, die (Pl.)
[duddln]ugs. derb für weibliche Brust
Dudderer
Dutterer, der
[duddàrà]junger, unerfahrener Mann; Halbwüchsiger
a dudderl
a dutterl (Adv.)
[àduddàl]ein bisschen, ein wenig
Duddnbatscher, der[duddnbaddschà]Busengrapscher
Duddngschirr, das[duddngschià / duddngschirr]Büstenhalter
dudeln
dudln
[du:dln]eintönig, kunstlos auf einem Instrument spielen Weiterlesen...
Dullackn
Dullaggn, die
[dullàggn]Beule, Delle
Dulln, die[duin]Beule, Delle
Dult[duidd]Jahrmarkt, Volksfest, Warenmarkt
Dummerl, der[dummàl]Einfaltspinsel, naiver Mensch
Dummian, der[dummiàn]Dummkopf, Trottel
dumper (Adj.) [dummbbà]dämmrig Weiterlesen...
dunga[dungà]düngen Weiterlesen...
Dungert, der [dungàd]Dünger
dupfa
dupfen
[dubbfà]besiegen Weiterlesen...
durchfretten
durchfrettn
[duàchfreddn]sich durchschlagen; mühsam durchs Leben kämpfen
Durchmarsch, der[duàchmàrsch]Durchfall, Dünnpfiff, Scheißerei, Diarrhö
durchwurschteln[duàchwuàschdln]sich durchbringen Weiterlesen...
durchwuzeln
durchwuzln
[duàchwu:zln / duàchwuzln]sich durchdrängeln Weiterlesen...
Dürftling, der[dffdling]kleiner, schmächtiger, unscheinbarer, u.U. kränklicher Mensch
Dürkl, der[dggl]derber, grobschlächtiger, plumper Kerl
dürrlochad
dürrlochert (Adj.)
[dlochàd / dirrlochàd]mager Weiterlesen...
duschen[duschn]regnen Weiterlesen...
Duscherer, der[duschàrà]heftiger Regenguss, Platzregen
Dusel, der[du:sl]Glück Weiterlesen...
Duselbruada
Duselbruader, der
[du:slbruàdà]Glückspilz
duseln[du:sln]dösen
Duttenpatscher, der[duddnbaddschà]Busengrapscher
duttert (Adj.)[duddàd]vollbusig
Duzi, der
Duzl, der
[du:ze / du:zl]Schnuller