Buchstabe U 2017-07-20T16:26:46+00:00

Buchstabe U – Bairisches Wörterbuch
Buchstabe U Bairisches Wörterbuch

BegriffAusspracheBeschreibung
üba
über (Präp.)
[iwà]jenseits, auf der gegenüber liegenden Seite
üba und üba, über und über (Adv.)[iwàundiwà]ganz und gar, durch und durch
Übableibn, überbleim[iwàblaim]übrig bleiben
Übabliebne, die Überbliebne, die[i:wàbli:me]weibl. Single ("alte Jungfer"...)
Übadüba, der Überdüber, der [iwàdiwà]temperamentvolles Kind, Wildfang
übadüba/überdüber hauen, schlagen[iwàdi:wà haun / schlång]1. umwerfen, umrempeln, umstoßen 2. über den Haufen schlagen, niederschlagen, zusammenschlagen
übahaupts
überhaupts (Adv.)
[iwàhàbbz /iwàhaubbz /
iwàhàbbz /iwàhaubbz]
Betonung sowohl auf der 1. als auch 3. Silbe möglich
überhaupt Weiterlesen...
übahudln überhudln [i:wàhudln]übereilen
übareißen überreißen [iwàraissn]kapieren, verstehen, "checken" (...es hod a bissl dauert, bis i überrissen hob, wos los is.)
übaroi
überoi (Adv.)
[iwàråi]überall Weiterlesen...
übaschlagn überschlagen [iwàschlång]1. handwarm, lauwarm, leicht angewärmt (Wasser) 2. mild, lau (Wetter)
übastandig überstandig (Adj.)[i:wàschdàndig]"übriggeblieben", jemand, der eigentlich schon unter der Haube sein sollte...
Übaziach, Überziach, die[iwàziàch]Bett-, Kissenbezug
übazwerch überzwerch (Adj.) [iwàzwch]1. gekreuzt, schräg 2. durcheinander, wirr, unordentlich 3. schrullig, seltsam
Übermuat
Übermuad
[iwàmuàd]Übermut, ausgelassene Fröhlichkeit
übernachtig (Adj.)[iwànàchddig]"übernächtig", unausgeschlafen, müde
Uhu, der [u:hu]Kauz, Sonderling, seltsamer Vogel, verrückter Typ
Uhubapp, der [u:hubabb]Alleskleber
um (Adv.) [umm]aus, vorbei, vorüber (d'Ferien san um...)
um: nicht viel um/ nicht weit um[ned vui / waid um]nicht viel ausmachen, keine große Rolle spielen (...is ned vui um ob i über Nürnberg oder München fliag.)
umadum (Adv.) [umàdumm]herum, rundherum (rund umadum = ganz und gar, über und über; mir gehts rund umadum guad = ich fühle mich prächtig)
umanand deifeln[umànanndaifen]toben, tollen, sich austoben
umanand doa[umànannddoà]trödeln Weiterlesen...
umanand dreckeln[umànanndregln]Dreck verursachen Weiterlesen...
umanand hauen[umànandhaun]ordentlich verprügeln Weiterlesen...
umanand krautern[umànanggraudàn]rumwursteln, trödeln, tändeln
umanand lassen[umànandlassn]jmdn. ordentlich verprügeln
umanand rumpeln[umànandrumbben]plan- und ziellos durch die Gegend rennen Weiterlesen...
umanand sauffa[umànandsauffà]durch die Kneipen ziehen Weiterlesen...
umanand stierln[umànandschdiàln]herumstochern, herumwühlen
umanand ziahgn[umànannziàng]trödeln Weiterlesen...
umara [ummàrà]etwa, gegen, ungefähr zirka (i bin umara fümfe hoamganga...)
umarbatn umarbeiten[umarwàn / umarwàdn]lärmen, toben, um
umasonst (Adv.) [umàsunzd]umsonst (i bin gratis in d'Schui ganga und du umasunst...)
umdrahn umdrehen [umdrà:n]umkehren, wenden (...wollt der Hanswurscht doch glatt auf da Autobahn umdrahn!)
umfahren [umfa:rn]1. zusammenfahren, rammen, umstoßen 2. einen Umweg fahren (iatz samma weid umgfahrn...)
umfetzen [umfäzzn]1. toben, tollen 2. randalieren, verwüsten (da Nachbar hod in seim Suri wieder ganz schee umgfetzt...)
umfliegen [umfliàng]umfallen, umkippen, umstürzen
Umgang, der [umgang]Prozession, Festzug, Bittgang
umgehen [umge:]1. geistern, spuken 2. vorwärts gehen, gedeihen (nach der Scheidung is's gar nimmer umganga...)
umgehen: im Weg umgehen[umge:]1. aufhalten, behindern, im Weg stehen 2. zur Last fallen, stören
umher (Adv.) [ummà]1. herüber, auf diese Seite, rüber 2. aus, vorbei, vorüber (da Summa is umma...)
umhin ummi (Adv.) [umme]hinüber, auf die andere Seite
umhinstehen ummisteh [ummeschde: / umschde:]1. verenden, verrecken (Tiere) 2. verderben (Getränke, Lebensmittel) 3. zur Seite treten
umkeien umkein [umkain]umhauen, umschmeißen, umwerfen (wer hod mei scheene Vasn umkeid?)
ummacha ummachen [ummàchà](Baum/Strauch/Hecke) fällen, umhauen
umschmeißen [umschmaissn]1. umstoßen, umwerfen 2. musikalisch: ein Musikstück "vermurksen", fehlerhaft spielen, total "rausfliegen" (aus der Partitur, aus dem Rhythmus...)
umschnackeln umschnackln [umschnàggln]sich den Fuß verknacksen, verstauchen
Umstandskrama Umstandskramer, der[umschdandsgra:mà]Umstandskrämer, umständlicher Mensch
umstecken [umschdeggà]umschwenken, Meinung und Verhalten ändern, Partei für die andere Seite ergreifen
umtun: sich umtun[umdoà]sich beeilen (dua di um, du muaßt in d'Schui...)
unangeschauter (Adj.)[unogschaudà / unogschaugdà]ohne vorherige Überprüfung, unbesehen, vertrauenswürdig (den kenn i guad, dös Auto kannst unangschauter nehma...)
unbandig unbändig (Adj.)[unbà:ndig]1. leidenschaftlich, maßlos (i mog di unbandig...) 2. übermäßig, zügellos (bis in der Fruah ham s unbandig gsuffa, tanzt und - des sagn ma ned...)
Unfoi, der[umfåi]Unfall, Unglück, Unglücksfall Weiterlesen...
ungampert (Adj.) [ungàmbbàd]sperrig, unhandlich Vorschlag von Manuela aus der Oberpfalz
unguad ungut (Adj.) [unguàd]missgelaunt, gereizt, grimmig (nix für unguad= nichts für ungut = es war nicht böse gemeint)
unkommod (Adj.) [unkàmodd]unkomfortabel, unpraktisch
unleidig (Adj.)[u:nlaide / unlaidig]gereizt, knurrig, missgelaunt
unrecht: (Person) ist nicht unrecht[u:nrecht]angenehm, sympathisch der Sepp is gar ned so unrecht = Josef ist ganz in Ordnung od. der Josef iss 'n ganz, ganz Lieber...
üns (regional)[ins]uns (...was is mit üns, kriagn mir nix zum Sauffa?)
unt (Adv.) [undd]unten
Unterbett, das [unddàbedd]Matratzenschoner
unterhaltlich (Adj.)[unddàhåiddle / unddàhåiddlich]kurzweilig, unterhaltsam, vergnüglich (des war a unterhaltlicher Ausflug...)
unterkommen[unddàkemmà / unddàkummà]1. begegnen (so a Dreckhammel is mir no nia unterkemma...) 2. erleben, erfahren (so a Sauerei is mir no nia unterkemma...)
Untersatzl, das [unddàsàzzl]Untersetzer
untersche unterse[unddàsche / unddàsse]unten, unten drunter, zu unterst
untertags (Adv.) [unddàdå:x]tagsüber, während des Tages
Urschl, die [schl]dummes, einfältiges, ungeschicktes Frauenzimmer (...dumme Urschl!)
Urviech, das [fi:ch]urwüchsiger Mensch, Original, Unikum
UschiuschiKoseform von Ursula