Buchstabe V – Bairisches Wörterbuch
Buchstabe V Bairisches Wörterbuch

BegriffAusspracheBeschreibung
Vadda, der [faddà]Vater
vadeana[fàdnà]verdienen Weiterlesen...
vadeand (Part. Perf.)[fàdnd]Partizip Perfekt von verdienen Weiterlesen...
Vafangales, das Verfangerles, das[fàfangàles]fangen spielen
Vafangs, das Verfangs, das [fàfangs]fangen spielen
vagessn[fàgessn]vergessen Weiterlesen...
vagieren vagiern [fachn / fàgn]umherstreunen, umherziehen
Vagierer, der [fachirà / fàgirà]Herumstreuner, Landstreicher, Vagabund
Vakanz, die [fàkànnz]1. freie Stelle 2. Ferien, schulfrei (zu meiner Grundschulzeit sagte man nicht "Hitzefrei", sondern "Hitzvakanz")
Vale Valtl [fa:le][fåiddl]Kurzform von Valentin
vareck varreck [fà:regg]1. Ausdruck des Erstaunens, der Verwunderung oder Lobes (Ja, vareck, host des schee gspuit...) 2. Fluch (Vareck, iatz hob i mi auf'n Daama ghaut...)
vareckt varreckt (Adj.) [fà:reggd]1. abscheulich, grausam, bestialisch, verflucht (Mei Chef is a Wildsau, a varreckte...) 2. anspruchsvoll, kompliziert, schwierig (des is a varreckts Musikstückl, des kann ned a jeder spieln...) 3. clever, gewieft, listig, schlau (...a varreckta Hund is a scho, unser Sepp!) varreckta Hund [fàreggdàhund] = Tausendsassa, Teufelskerl
varreckn [fà:reggà]1. abkratzen, krepieren, elend zugrunde gehen 2. derb für verenden
Varreckn, das: ned ums Varrecka[ned ums fà:reggà]nicht um alles in der Welt, überhaupt nicht, nicht ums Sterben (den Kollegen B. konn i ned ums Varregga aussteh...)
Vehikel, das Vehikl, das [fehiggl]Karren; defektes, mangelhaftes Fahrzeug
Veicherl, das Veigerl, das[fai:chàl / fai:gàl]1. Veilchen 2. blaues Auge 3. begriffsstutzige, dümmliche Person (Mein Gott, du werst ma so a Veigal sei...)
Veit Veitl [faidd / faiddl]Vitus
Ventui, das [fenddui]Ventil
verbandeln [fàbàndln]verbinden, verknüpfen
verblümeln [fàblmen]1. beschönigen, herunterspielen, idealisieren 2. jmdn. für dumm verkaufen, aufs Glatteis führen
verbuckeln [fàbu:gln]verknittern, verbeulen
verbudeln verbuttln [fàbu:dln]verraufen, zerwühlen (so schee hab i bügelt und iatz is die ganze Wasch verbuddlt...)
verdreckeln [fàdreggln]vergeuden, verplempern (die ganze Zeit hast mit dem blädn Computer verdreckelt...)
verdruckt (Adj.) verdruckst (Adj.)[fàdruggd/fàdruggsd]falsch, heimtückisch, verschlagen
Verdruss, der [fàdru:s]Ärger, Kummer, Schwierigkeiten (nix ois wia Verdruss hod ma mit dir...)
Verdrusszapfen, der[fàdru:szabbfà]böses, zänkisches Weib
verdullt [fàduid]verbeult, zerdrückt (Mei, der hat mir mein Karrn ganz vaduid wieder bracht = Oh Graus, der hat mir mein Auto total verbeult zurück gegeben. Oder: Mi hats mitm Radl gschmissn, jetz is des ganze Schutzblech vaduid. Oder: Da Maxi hod a Rauferts ghabt, heit is a ganz schee vaduid im Gsicht.) Vorschlag, Definition und Beispiele von Helge Vogl aus Germering
verfransen, sich [fàfransn]1. sich verfahren, verlaufen 2. aus dem Konzept kommen, den Faden verlieren
vergaffen, sich [fàgaffà]sich in jmdn.verlieben, "verschauen"
vergelt's Gott [fàgäidsgod]Dankesformel Weiterlesen...
vergunnen [fàgu:nà]vergönnen
verhackeln, sich verhakeln, sich [fàhàggln]sich verfangen, verhaken
verhaut [fàhaud]heruntergekommen, vergammelt, verwahrlost
verheiratet (Adj.): jmdn. verheiratet anglangen[fàhairàd]grapschen, unsittlich berühren (...glang mi ned so verheirat o, du Saubär, du oider!)
verhocken, sich [fàhoggà]die Zeit vergessen und zu lange sitzen bleiben
verhunackeln[fàhnàgln / fàhunàgln]verhunzen, verschandeln, verunstalten
verjuxen verjuxn [fàjuxn]verbraten, vergeuden, verschwenden
verkälten, sich [fàkäiddn]sich erkälten
Verkältung, die [fàkäiddung]Erkältung
verkaufen [fàkàffà]1. verraten, verpetzen, bei jmdm. hinhängen (...der hod di beim Chef verkafft!) 2. sich beim Einkaufen vertun (...bei dene Schuah hob i mi sauber vakafft!)
Verklaghafal, das Verklaghaferl, das[fàglåghàfàl]Verräter(in), Petze(r)
Verklagpritschen, die[fàglågbriddschn]Petze, Verräterin
verleicha verleichen[fàglaichà]verleihen
verliabn, sich [fàlm]sich verlieben
verloisen verluisen[fàloisn / fàluisn]verlieren
vernagelt [fànågld]1. begriffsstutzig 2. dickköpfig, stur
verpledern [fàblädàn]vergeuden, verschwenden
verpritscheln verpritschln [fàbriddschln]vergeuden, verschütten, verspritzen (ihr sollts koa Wasser verpritscheln!)
verpritschen verpritschn [fàbriddschn]verpetzen, verraten, jmdn. verpfeifen
verputzen verputzn [fàbuzzn]1. jmdn. ertragen, leiden können (den Kollegen B. kann i überhaupt ned verputzn...) 2. essen (iatz hob i a ganze Schweinshaxn verputzt...)
verramma [fàràmmà](heimlich) beiseite schaffen, verstecken, wegräumen
verratschen verratschn [fàrà:dschn]1. die Zeit mit Plaudern, Tratschen verbringnen 2. vor lauter Reden und Tratschen die Zeit vergessen (in der Stadt hab i mi mit der Fanni verratscht...)
verratzt sein [fàrazzd säi]verloren sein
verräumen [fàràmmà]siehe "verramma"
verreck [fàregg]1. Ausdruck des Erstaunens, der Verwunderung oder Lobes 2. Fluch (siehe "vareck")
verrecken [fàreggà]1. abkratzen, krepieren, elend zugrunde gehen 2. derb für verenden (siehe "varecka")
Verrecken, das Verreckn: nicht ums Verrecken[ned ums fàreggà]nicht um alles in der Welt, überhaupt nicht, auch nicht ums Sterben (siehe "Varecka")
Verrecker, der [freggà]gemeiner, niederträchtiger Mensch; Schuft, Schurke, Verräter
verreckt (Adj.) [fàreggd]1. abscheulich, grausam, bestialisch, verflucht 2. anspruchsvoll, kompliziert, schwierig 3. clever, gewieft, listig, schlau (siehe "vareckt") verreckter Hund [fàreggdàhund] = Tausendsassa, Teufelskerl
verreden, sich [fàre:n / fàre:dn]versehentlich ausplaudern, sich verplappern
verrollen, sich[fàroin]verschwinden, sich aus dem Staub machen
verruckt (Adj.) [fàruggd]1. geistesgestört, schwachsinnig, verrückt 2. abgehoben, eigentümlich, merkwürdig, ungewöhnlich (a verruckta Hund is a scho, da Paule...)
versamma [fàsàmmà]versäumen
versandeln versandln [fàsàndln]verlieren, verbummeln, verlegen, verschlampen
versaubeidln versaubeuteln [fàsaubaidln]verbocken, verderben, vermurksen, versauen
verschandeln verschandln [fàschàndln]entstellen, verunstalten
verscheißen: (es) bei jmdm. verscheißen [fàschaissn]bei jmdm. in Ungnade fallen, die Sympathien verspielen
verscheppern [fàschäwàn]billig verkaufen, verramschen, verscherbeln
verschliaffa, sich verschliefen, sich [fàschlffà]sich verstecken, verkriechen
verschmacht verschmochd [fàschmå:chd]1. eingeschnappt, gekränkt, verletzt 2. bang, mutlos, zaghaft
verschmeißen verschmeißn [fàschmaissn]verlieren, verschlampen, verschustern
verschoppen verschoppn [fàschobbm]verstopfen (s'Papier hod si im Klo verschoppt...)
verschossen (Adj.) [fàschossn]1. ausgebleicht (Textilien) 2. heftig in jmdn. verliebt sein 3. in eine Idee vernarrt sein
verschwitzen [fàschwizzn]etwas vergessen (den Termin hob i verschwitzt...)
versitzen [fàsizzn]im Erdreich versickern
Versitzgruabn, die Versitzgrube, die [fàsizzgruàm]1. Senkgrube, Senkschacht, Sickergrube (In den 1960er-Jahren war mein Elternhaus in Ingolstadt noch nicht an die Kanalisation angeschlossen, deshalb wurden die Abwässer in eine Versitzgrube abgeleitet.) 2. Säufer, Trinker da Sepp sauft wiar a Versitzgruam = Josef spricht dem Alkohol ordentlich zu)
Versteckal, das Versteckats, das[fàschdeggàl / fàschdeggàds / fàschdeggsdàl]Verstecken spielen
verstehst? [fàschdäsd](hast du das) kapiert?, verstanden?, in Ordnung?
Verstehstmi, der [fàschdäsdme]Verstand, Intelligenz
verstohlens (Adv.) [fàschdoins]heimlich, verstohlen (bin i verstoins zum Kühlschrank...)
verstrubeln verstruweln [fàschdru:wen](Frisur, Haare) verwirren, zerzausen
vertragen [fàdrång]ertragen (deine Gemeinheiten vertrag ich nicht...)
vertrenzen vertrenzn [fàdrennzn]1. verkleckern, verschütten 2. vergeuden, verschwenden, vertrödeln
vertun [fàd]1. aufwenden, einsetzen, verbringen (mit so am Wörterbüachl verduad ma an Hauffa Zeit...) 2. vergeuden, verschwenden (mit dem Schmarrn verduast des ganze Geld...)
vertun, sich [fàd]1. sich irren, verschätzen (in dera Woch hob i mi mit de Lottozahlen gscheit verdoa...) 2. einen Fehler machen (bei dera Abrechnung hab i mi verdoa...)
verwacheln [fàwà:chen]verwehen, mit Schnee zudecken
verwerfen [fàwffà]verlegen, verlieren, verschmeißen
verwichsen [fàwixn]vergeuden, verjubeln (sei ganz' Geld hat er verwichst...)
verwurschteln verwursteln [fàwschdln]1. in Unordnung bringen, durcheinanderbringen (die ganzen Akten san verwurschtelt...) 2. zerraufen, verstrubbeln (Pass doch auf, Cheri, du verwurschtelst ja meine schönen Haar...)
verzählen [fàzäi:n]erzählen (mei Oma hat schöne Märchen verzählt...)
verzapfa verzapfen [fàzàbbfà]dummes Zeug reden, quatschen (der verzapft an solchan Krampf...)
verzarren verzarrn [fàzà:rn]verschleppen, verziehen (i moan, den Schoklad ham d'Kinder verzarrt...)
verziagn verziehen [fàzng]stehlen, verschleppen
verziagn verziehen, sich [fàzng]sich heimlich, unauffällig entfernen, verschwinden
verzupfa, sich verzupfen, sich [fàzubbfà]sich entfernen, verschwinden (verzupf di bloß...)
verzwirlen verzwirln [fàzwln]durcheinanderbringen, verwirren (a jeds Kabl is verzwirlt...)
Vev Veval Veverl Vevi [fäf][fäfàl][fäfàl][fäfe]Kurzform/Koseform von Genoveva
Viech, das [fi:ch]1. Tier, Vieh 2. Rüpel, ungestümer, grober Mensch (der benimmt si wiar a Viech...) Viech, blödes, das [fi:chbläz] = dummer Mensch
Viechdokta, der Viechdoktor, der [fi:chdoggdà]Tierarzt
Viecherei, die [fichàrai]1. Gemeinheit, Unverschämtheit, Mißstand (des is a Viecherei, wia der mit'm Personal umspringt...) 2. Gaudi, Spaß (den konnst für jede Viecherei hobn...) 3. Anstrengung, Strapaze (so a Marathonlauf is scho a gscheide Viecherei...)
Viecherer, der [fi:chàrà]tierliebender Mensch; einer, der gut mit Tieren umgehen kann
vieraugad (Adj.) vieraugert (Adj.)[faugàd / fraugàd]bebrillt, eine Brille tragend
Vieraugade, der/die Vieraugerte, der/die[faugàde / fraugàde]Brillenträger/in
viere [fre]vier
viereckad (Adj.) viereckert (Adj.)[feggàd / fireggàd]viereckig
Vierer, der [firà]Vier (Ziffer, Zahl, Schulnote)
Viertel, das[fddl]1. Viertelliter Wein = 0,25l (= ein Schoppen) 2. Viertelpfund = 125 Gramm 3. Uhrzeit: Viertel nach sechs = 6:15 od. 18:15 Uhr; Viertel vor sechs = 5:45 od. 17:45 Uhr (Besonderheit z.B. in der Region Ingolstadt: Viertelsechs= 5:15/17:15 Uhr; Dreiviertel sechs = 5:45/17:45 Uhr)
vierzg vierzge [fzg][fzge]vierzig (Zahl 40)
Vinz[vinz]Kurzform von Vinzenz
vis-à-vis (Adv.) [wisàwi]gegenüber Vorschlag aus Hauzenberg
Visage, die [Wisà:sch]Gesicht, Fresse, Schnauze
voant vornt (Adv.) [fndd]vorn (do voant is a Bäckerei...)
Voda, der [få:dà]Vater
vögelfangen vöglfanga [feglfangà]wer poppen kann, weiß auch wie vögelfangen funktioniert...
Vogelscheuche, die[foglschaichà]dürre, hässliche, nachlässig gekleidete Person
vogelwild (Adj.) voglwuid (Adj.) [foglwuid]1. wild, stürmisch, unbeherrscht 2. ausgefallen, extravagant (der Paule is a voglwuida Hund...)
Vogerl, das Vögerl , das[fo:gàl][fe:gàl]1. kleiner Vogel, Vögelchen 2. schräger, extravaganter Typ (du werst mir so a Vögerl sei, mei Liaber...)
Voidepp, der [foidäbb]Idiot Weiterlesen...
Voipfostn, der [foibfossdn]dummer Mensch, Dummkopf, Trottel
vont vonte (Adv.)[fondd][fondde]vorn Weiterlesen...
Vorhäusl, das [fhaisl]Vorbau, Wetterschutz (um den Eingangsbereich)
vorher (Adv.) voring (Adv.) [fheà][foring]eben erst, vor kurzem
vorn vornt vount [fn][forndd][foundd]vorn, vorne (do vount muasst rechts abbiagn...)
voro (Adv.) [foro:]voran, voraus (d'Fahnenabordnung geht voro...)
Vreni Vrenerl [freni][frenàl]Kurz-/Koseform von Verena
Vronal Vronerl Vroni [fro:nàl][fro:nàl][fro:ne]Kurz-/Koseform von Veronika
vui (Adv.) [fui]viel
vui zvui [fui zfui]viel zuviel (vui zvui Gfui - zu gut für diese Welt)