Buchstabe O – Bairisches WörterbuchBairisches Wörterbuch Buchstabe O

BegriffAusspracheBeschreibung
o (Adv.)[o:]an (...d'Heizung is o. ...der hod ja gar nix o! ...gib doch ned a so o!)
oa (Pronomen/Sing.)[]ein, eine, einer (oa Kind, oa Frau, oa Mo = oa Familie)
oa (Pronomen/Plural)[]einige, manche (...da san oa einfach ohne Zahln neiganga!)
oa (Zahlwort)[]ein, eine, ein (...oa Stund, ...oa Woch, ...oa Monat.)
oaaugert (Adj.) [augàd]einäugig
Oacha, die [chà]Eiche
oachan (Adj.) [chàn]aus Eichenholz
Oache, die [che]1. Eichel 2. Farbe beim Kartenspiel (...da Oachesiebner is da Soacher.)
Oachkatzl, das[chkàzzl]Nagetier Weiterlesen...
Oachkatzlschwoaf, der[chkàzzlschwoàf]Schweif des Eichhörnchens Weiterlesen...
Oachl, die [chl]1. Eichel 2. Farbe beim Kartenspiel
oafach (Adj.) [fach]einfach
oahaxert (Adj.) [hàxàd]einbeinig
oakad (Adj.) [ggàd]eiförmig, unförmig (des Radl lafft oakad = das Rad eiert)
oalat (Adj.) [làd]eiförmig, unförmig
oamoi (Adv.) [måi](nur) ein Mal
oana (unbest. Art.)
oane (----- " -----)
oans (----- " -----)
[nà]
[ne]
[ns]
einer, eine, eines
Oanöd, die [näd / näid]Einöde
oans (Zahlwort)[ns]eins (...nimm zwoa Kilo Kirschen, oans glangt ned!)
Oanser, der [nsà]Ziffer, Zahl Eins
Oar, das [r]Ei, Eier (iatz schlog i ma a paar Oar ei...)
oarat (Adj.) [ràd]eiförmig, unförmig
Oarbecka, das[rbäggà]Eierpecken (Alter Osterbrauch: zwei Personen schlagen hart gekochte Eier zusammen. Gewonnen hat derjenige, dessen Ei unversehrt bleibt.)
Oargackerlkopf, der[gàggàlkobf / rgàggàlkobf]1. Eierkopf 2. arroganter Intelligenzler
Oarkopf, der [kobf / rkobf]siehe Oargackerlkopf
Oarscheibn, das[rschaim]Über eine ca. 1 m lange Rinne oder zwei parallel nebeneinander liegende Besenstiele lässt man Eier auf einen etwas abschüssigen Untergrund rollen und versucht, möglichst viele andere Eier zu treffen. Die „Treffer“ darf man behalten.
oaschichtig (Adj.)[schichdig]1. alleinstehend, ledig, verwitwet 2. zurückgezogen, einsam, eigenbrötlerisch
Oaschichtige, der/die[schichdige]Single weiblich/männlich (ledig/geschieden/verwitwet)
oaseitert (Adj.)[saiddàd]einseitig, schief, verzogen, verzerrt
Oasiedel, der[sidl]Einsiedler, Eremit
Oaß, das (Eiß)[ss]Abszess, Furunkel, Geschwür (...d'Zenzi hod scho wieder an Oaß am Arsch!)
oba
owa (Adv.)
[å:wà]herab, herunter
Obacht, die [owachdd]Achtung, Vorsicht
Obacht: Obacht geben[owachgem]achtgeben, aufpassen, vorsichtig sein (...gebts Obacht beim Hoamgeh!)
obacka [obaggà]anpacken, etwas in Angriff nehmen
obahoib
oberhoib (Adv.)
[owàhåib]höher als etwas gelegen, über etwas
obandeln, obandln [o:bàndln]anbandeln, flirten
obatzt (Adj.)[obà:zd / obàzzd]zerdrückt, zerstampft, zermanscht
Obatzter, der [obà:zdà / obàzzdà]würzige bayerische Käsecreme Weiterlesen...
obenzen[obennzn]jdm. mit einem Anliegen aufdringlich in den Ohren liegen, jdn. bedrängen, belästigen
ober (Adv.) [owà]oberhalb, über
Oberlehrer, der [owàleàrà]Besserwisser, Rechthaber
Obern, der [owàn]Boden, Heuboden
obi
owi (Adv.)
[å:we]abhin, hinunter
obleamen[obleàmen]zum Narren halten, verarschen
Obstler, der [obbsdlà]Obstbrand, Obstwasser
Ochsenauge, das [oxnaug]Spiegelei
Ochsenfiesel, der [oxnfi:sl]Ochsenziemer (Schlagstock/Schlagwaffe, die aus einem getrockneten Bullenpenis hergestellt wird)
Ochsenzeam, der [oxnzeàm]Ochsenziemer
Ochsenzwengzweng, der[oxnzwengzweng]Ochsenziemer
Ochserer, der [oxàrà]1. Ochsenknecht 2. Besitzer/Halter eines Ochsengespanns (Fuhrunternehmer)
Odel, der[å:dl]Gülle, Jauche, Mistjauche
Odelfassel, das [å:dlfàssl]Güllefass, Jauchefass
Odelgruben, die [å:dlgruàm]Jauchegrube Weiterlesen...
Odelkübel, der[ådlkiwe]Güllefass, Jauchefass
odeln [å:dln]güllen, jauchen, Gülle/Jauche ausbringen
Odelpumpen, die [å:dlbumbbm]Güllepumpe Weiterlesen...
Odelschapfe, die
Odelschapfen, der
[å:dlschabbfà]
[å:dlschabbfm]
Jaucheschöpfer
odoa [o:doà]antun (...kannst du mir des wirklich odoa?)
odraht (Adj.)[å:drà:d]durchtrieben, gewieft, gewitzt
odrenzen, sich[o:drennzn]sich bekleckern
odrickln [o:driggen / o:driggln]antrocknen (...der Bapp is odrigglt!)
off (Adj.) [off]1. offen (...geh rei, s'Türl is off.) 2. geöffnet (...hod da Wirt heid off?)
oft (Adv.) [offd]häufig, oftmalig (...wenn ma se z'oft wascht, werd bloß d'Haut recht dünn!)
oft einmal (Adv.) [offdàmåi]gelegentlich, hin und wieder
öfters (Adv.) [effdàs]mehrmals, öfter (...des kimmt öfters vor, dass oana ned zahlt!)
oglanga[o:glangà]anfassen, berühren
ogspitzt (Adj.) [o:gschbizzd]angedudelt, angetrunken, beschwipst
ogstocha (Adj.)[o:gschdochà]angedudelt, angetrunken, beschwipst (...lass'n steh, der is ogstocha!)
oha
öha
[åhà]
[ähà]
1. Halt-Kommando für Zugtiere 2. Ausruf des Erstaunens (...oha, du bist aber a gscheida Bua!)
ohaun[ohaun]1. sich stoßen (...i hab mi am Tisch anghaut!) 2. jmdn. anbetteln (...die hat mi scho wieder um a Geld oghaut!)
oh mein [åmäi]Seufzer, der sowohl Freude als auch Leid ausdrücken kann (...oh mei, singt d'Johanna heid wieder schee! ...oh mei, singt d'Johanna heid wieder foisch!)
Ohrlapperl, das [làbbàl]Ohrläppchen
Ohrenhöhler, der [nhä:là]Ohrwurm
Ohrenwutzler, der [nwu:zlà]Ohrwurm
Ohrwaschel, das [wàschl]1. Ohr Gehörorgan 2. Ohrmuschel
Ohrwaschelrennerts, das[wàschlre:nàds]drastische Züchtigungsmethode: Der "Ausführende" stellt sich vor oder hinter den "Delinquenten und "fixiert" dessen Kopf, indem er seine Hände flach auf die Ohren des Opfers legt. Dann bewegt er seine Hände so oft wie möglich blitzschnell vor und zurück, so dass die Ohrmuscheln regelrecht "aufgerollt" werden. Nebeneffekt der schmerzhaften Prozedur: wohlig warme Ohren.
oid (Adj.) [åid]alt
Oide, die (fem.)
Oide, der (mask.)
[åide]
[åidà]
Alte, Alter
Oidäding [åidäding]Altötting
oi damalang[åidàmàlang]permanent, ständig (...der fragt oi damalang nach dir!)
oidbacha (Adj.) [åibbachà]1. (Brot, Gebäck) alt (...de Platzl san scho oidbacha, de isst koana mehr!) 2. konservativ, rückständig (...den mit seine oidbachan Ansichtn brauchst gar ned erschd frogn!)
ois (Konjunktion)[åis]als (...gibt nix Bessers ois wia wos Guads!)
oisam (Pronomen) [åisam]allesamt, alle zusammen
oiss (Pronomen)[åiss]alles
oissam (Pronomen)[åissam]alles (zusammen)
oiss Guade [åissgde]alles Gute Weiterlesen...
oiwei (Adv.) [åiwai]immer, stets
okemma
okumma
[okemmà]
[okummà]
ankommen (...is mei Briaf no ned okemma?)
okentn[okennddn]anzünden
Ökonom, der [ökono:m]Landwirt
Ökonomie, die [ökono:mi:]Landwirtschaftsbetrieb
o leck! [olägg]Ausruf der Enttäuschung, Überraschung od. Verärgerung (verkürzte u. abgewandelte Forrm von leck mich am Arsch; ...o leck, mei Computer is abgstürzt!)
olegn[oleng]anziehen (...i leg mein Janker o!)
oliagn [oliàng]anlügen
oloana[oloànà]anlehnen Weiterlesen...
omacha[omachà]anbringen, befestigen Weiterlesen...
Omam, die [o:màm]Großmutter, Oma
Omd, der [å:md]Abend
Omeis, der
Omoas, der
[omais]
[omoàss]
Ameise
oni (Adv.)[o:ne]an, hin, hinzu
opfurrn
opfurzn
[obfuàn]
[obfuàzzn]
jmdn. heftig anfahren, anreden (...red anständig mit mir und pfurr mi ned o!)
Orsch, der[årsch / å:sch / sch]Arsch Weiterlesen...
Orschgeign, die[årschgaing / å:schgaing / schgaing]dumme, ungeschickte Person
Orschkriacher, der[årschgriàchà / å:schgriàchà / schgriàchà]Heuchler Weiterlesen...
Orschloch, das[årschloch / å:schloch /
schloch]
After, Anus Weiterlesen...
Orschschliaffer, der[årschschliàffà / å:schschliàffà / schschliàffà]Orschkriacher
ös (2. Person Plural)[e:s]Ihr (...ös Deppn, ös damischen!)
oschaffa[oschaffà]1. befehlen, anordnen (...von so am Deppen lass i mir nix oschaffa!) 2. beauftragen (...an scheena Gruaß oschaffa.)
oschiabn [oschiam]1. anschieben 2. sich anstrengen (...schiab gscheid o, dann schaffst as!)
oschutzen [oschuzzn]anschaukeln, einer Schaukel Schwung geben, anschubsen
Ottomane, die [oddàma:n]niedriges Sofa
ozapfa[ozàbbfà]anzapfen Weiterlesen...
ozapft[ozàbbfd is]Partizip Perfekt von ozapfa Weiterlesen...
oziagn [oziàng]1. anziehen, schleppen 2. anziehen (Kleidung) 3. in kräftigen Schlucken trinken (...heid ziagst aber o, mei Liaba!)
ozundn[ozunddn]Partizip Perfekt von ozündn
ozündn[ozinddn]anzünden Weiterlesen...